Die Po-Pflege: Eine heikle Sache?

Po-PflegeDer Babypo ist eine Zone, die besondere Aufmerksamkeit verdient, da er auch speziellen Reizungen (z.B. Nässe) ausgesetzt ist. Damit der Windelwechsel nicht zur Plage wird für Mutter und Kind, gilt es einige Punkte zu beachten.

Ein regelmässiger Windelwechsel ist die Grundlage für eine gesunde und intakte Haut am Babypo. Ein zu langer Kontakt von Stuhl und Urin mit der Haut kann zu Hautreizungen und Ausschlägen führen. Der Babypo muss bei jedem Windelwechsel sorgfältig gereinigt werden.

Zur Unterstützung der Reinigung verwenden Sie einen pH-hautneutralen Waschgel oder ein Feuchttüchlein für die sensible Babyhaut. Bei hartnäckigen Verkrustungen erleichtert das pflegende Öl von Pelsano die Reinigung und bietet gleichzeitig auch noch eine Extraportion Pflege und einen guten Schutz vor Nässe.

Lassen Sie Ihr Baby zwischendurch immer wieder mal eine Zeit lang nackt strampeln. Solche «Luftbäder» helfen der Haut, im Gleichgewicht zu bleiben. Zur Hautpflege und Vorbeugung von Hautrötungen tragen Sie bei jedem Windelwechsel nach der Reinigung eine feuchtigkeitsspendende und reizmildernde Salbe (Pelsano Hautschutzcreme, Pelsano med Salbe) auf. Beobachten Sie den Babypo und reagieren Sie frühzeitig bei Reizungen und Rötungen.